An article written for Die Kirche, Berlin      Heinrich Bullinger wurde zu Lebzeiten Vater der reformierten Kirchen genannt. Er schrieb mehr reformatorische Werke als Luther, Melanchthon, Zwingli und Calvin zusammen und lehrte die so genannten ‚Fünf Punkte des Calvinismus’ lange vor Calvin. Bullingers Geschichte der Reformation ist die erste gründliche Untersuchung des Ursprungs und Verlaufs der Reformation und Bullingers Institutio (Dekaden) ist das erste große Handbuch der Reformierten Theologie. Sein Zweites Helvetisches Bekenntnis bleibt das Bekenntnis der Reformation und seine Bündnis-, Rechtfertigungs- und Prädestinationslehren sind die Grundsteine der modernen Reformationslehre.      Bullinger… Full Article

Tags: ,